Kontaktdaten

Michael Dorenbusch
Büro:
Hauptstraße 171
26802 Moormerland-Veenhusen

Telefon 04954 – 9235910
Telefax 04954 – 924932

info@energie-wen.de

Öffnungszeiten:
Montag-Freitag
9:00 Uhr – 12:00 Uhr
und 15:00 Uhr – 18:00 Uhr
Neue Büroräume

Kontaktformular

Für Ihr unverbindliches Energiepreisangebot.

admin

Gefälschte Inkassoschreiben von Energieversorgungsunternehmen im Umlauf

Wir möchten Sie gerne darauf hinweisen, dass aktuell gefälschte Inkassoschreiben im Umlauf sind. Die Kunden verschiedener Energieversorgungsunternehmen sollen angeblich offene Rechnungen begleichen.

Auch der Bundesverband Deutscher Inkasso-Unternehmen (BDIU) weist darauf hin, dass derzeit gefälschte Briefe im Umlauf sind. Diese Briefe stammen von dem Inkassounternehmen „Aleksandar & Co KG“. Die postalische Anschrift des Unternehmens ist in Berlin. Laut BDIU gibt es dieses Inkassounternehmen nicht!

Auf dem ersten Blick sehen die Briefe wie eine normale Rechnung aus. Auf der rechten Seite befindet sich ein dicker roter Balken mit der Beschriftung „Mahnung“.

Sollten jemand diesbezüglich ein Schreiben bekommen, auf dieses Schreiben keinesfalls reagieren. Gegebenenfalls sollte Strafanzeige gegen das Unternehmen gestellt werden.

Das „Inkassounternehmen“ verschickt im Namen vieler Energieversorger gefälschte Mahnungen.

Wenn jemand einen solchen Fall feststellt oder selber betroffen ist, würden wir Sie bitten uns darüber in Kenntnis zu setzten. Sie können uns wie gewohnt unter der Telefonnummer 04954 / 9235910 in der Zeit von Montag bis Freitag zwischen 09:00 bis 12:00 Uhr erreichen.

Frohe Weihnachten und ein energiereiches 2017

Neue Heizgeneration-Infrarotheizung- Gesund und Umweltfreundlich

Es gibt bei uns viele Anfragen nach einer Alternative zu den teuren Nachtspeicheröfen“ erklärt Michael Dorenbusch, Geschäftsführer der Energie Agentur Ostfriesland.
Mit den Infrarotheizungen von ECO2Heat ist eine kostengünstige Lösung auf dem Markt, die bei uns als Gesamtpaket angeboten wird. D.h. der Kunde kann den Einbau der Heizungen, den Installationsservice,die Entsorungung der Altgeräte bis hin zur Finanzierung bei uns organisieren lassen. Das rechnet sich, da ein durchschnittlicher Haushalt mit Nachtspeicheröfen sofort seine Energiekostenbelastung um bis zu 60% reduzieren kann
eco2_heatbadheizung
Alleinstellungsmerkmale für Infrarotheizungen von eco2heat

Die einzigartige, patentierte Technologie des deutschen Infrarot-Herstellers eco2heat ( elektrisch co2-frei heizen ) aus Marburg/Hessen.

Hybridtechnologie = 50 % Strahlungswärme auf der Vorderseite , zusätzlich 50 % Wärmeauslass auf der Rückseite
C-Langwelle mit 10.000 Nanometer, ergibt eine gefühlte Wärmereichweite von bis zu 10 Meter bei anderen Herstellern spüren Sie nach 2 Metern nur noch sehr wenig.

Wärmebedarf von 10 – 55 W/qm

Elementdicke 6 – 13 mm

Auch unter Putz Variante ist möglich.

Unsere Infrarotheizungen sind vom TÜV Rheinland zertifiziert, tragen das GS-Zeichen.

Laut Gutachten vom TÜV Rheinland sind unsere Infrarotheizungen frei von Elektrosmog.

Alle Zertifikate, Gutachten und Forschungsberichte können Sie unter ‘Zertifikate’ einsehen und downloaden.

Wir haben europaweit die größste Produktpalette.

eco2heat_wellness_

Freie Energie?

Freie Energie ?!?

Liebe Leser, wer den Begriff „Freie Energie“ in einer uns nicht so unbekannten Suchmaschine eingibt erhält ca. 600.000 Einträge zu diesem Thema. Und wahrscheinlich gibt es genauso viele verschiedene Meinungen dazu. Schauen wir uns doch mal die Begrifflichkeit an sich an: „Energie (altgr. ἐν en „innen“ und ἔργον ergon „Wirken“) ist eine fundamentale physikalische Größe, die in allen Teilgebieten der Physik sowie in der Technik, Chemie, Biologie und der Wirtschaft eine zentrale Rolle spielt“,soweit Wikipedia. Aha… Warum nun frei? Was bedeutet denn freie Energie? Viele Interneteinträge(Blogs) und Youtube Beiträge setzen sich damit außeinander. Dabei fällt auf, das „Freie Energie“ Beiträge stark frequentiert werden, das Thema ist also heißbegehrt. Meiner Meinung nach ist der Begriff falsch aus dem Englischen übersetzt worden: Free Energy lässt wohl eher auf kostenlose Energie denn auf freie Energie schließen. Und da liegt sicherlich dann auch das Begehren der vielen Interessierten: Ist es tatsächlich möglich Gerätschaften zu bauen, die es dem Menschen ermöglicht „kostenfreie Energie“ zur Verfügung zu stellen? Und wenn ja, besteht eine Chance, dass wir alle davon profitieren? Merkwürdigerweise wird aktuell soviel kostengünstige Energie (Sonne/Wind) wie noch nie hergestellt,beim Verbraucher kommt es irgendwie nicht an.

Prof.Dr.rer.nat.Claus W.Turtur ,Ostfalia Hochschule für Angewandte Wissenschaften, ist bekannt geworden durch seine Forschungsarbeiten zur Nutzbarmachung der Nullpunktenergie des Quantenvakuum kurz Raumenergie. Herr Turtur hat bereits die Theorie für den nötigen Raumenergiekonverter komplett ausgearbeitet. In seinem Buch“Freie Energie für alle Menschen“ tritt er den Beweis an, dass Energie unerschöpflich und überall verfügbar ist,nichts kostet,Strom erzeugt und Umwelt und Gesundheit nicht belastet. Doch leider ist es zur nutzbaren Umsetzung bisher noch nicht gekommen.

Kalte Fusion: Der ablaufende Prozess ist eine niedrig energetische elementare Reaktion zwischen Nickel- und Wasserstoffatomen, bei der die entstehende thermische Energie über Wärmetauscher abgegeben wird. Der italienische Ingenieur Andrea Rossi hat das LENR(Low-Energy Nuclear Reactions) Verfahren in mehreren Jahren perfektioniert und zur Marktreife entwickelt. Nahezu unbegrenzte, saubere und vor allem billige Energie rückte in greifbare Nähe. 2013 verkaufte Rossi seine Technologie an ein Unternehmen aus den USA, seither ist es relativ still um das Projekt geworden. Fortsetzung folgt?

Man könnte viele solcher Beispiele beschreiben, die ganz klar eine der Schulwissenschaft, Energiekonzerne und Establishment entgegengesetzte Richtung aufweisen. Es kann nicht sein was nicht sein darf ?!?

Unter:http://www.freunde-ev.org/ stellt sich unser frisch gegründeter Verein mit Sitz in Leer vor, welcher sich mit „freier“Energie beschäftigt. Der Verein entdeckt, unterstützt und entwickelt Lösungen zur Einsparung von Energie, zu einer effizienteren Produktion und Verteilung von Energie, zur Optimierung bestehender Energietechnologien sowie zur Erschaffung neuer Energietechniken. Es gibt einen Energie Workshop für den ich hiermit zum mitmachen anregen möchte. Wir suchen engagierte Techniker,Ingenieure oder einfach nur begabte Bastler die mit uns weitere interessante Projekte angehen wollen. Unter:http://www.keppemotor.com/cartInt/ findet man einen Bausatz eines energiesparenden Gleichstromimpulsmotors der bereits erfolgreich von uns nachgebaut wurde. Bei Interesse zum Mitmachen oder sonstigen Anregungen oder Kritik bitte ich, sich unter folgender email zu melden: info@energie-wen.de

Mit energiereichen Grüßen, Michael Dorenbusch.

Freie Energie-Keshe? Top oder Flopp? Wir wollen es herausfinden…

…wer möchte mitmachen? Wir suchen begeisterte Bastler,Tüftler & technisch versierte Menschen, die gerne mit uns verschiedene Projekte angehen möchten. Zur Zeit kursieren im Internet viele verschiedene Möglichkeiten der Energieeinsparung. Teilweise wird sogar von komplett kostenloser Energiegewinnung gesprochen.
Wir wollen neutral und ergebnisoffen herausfinden was dran ist und starten deshalb im Rahmen unseres Vereins „Freie Energie Union Deutschland.e.V.“ einen Workshop im Landkreis Leer.
Bei Interresse bitte Nachricht hinterlassen

FreundeeV

Energie soll Spass machen-Energiedienstleister helfen Energiekosten zu senken!

anzeige-eao-dorenbusch_Facebook

Verhilft Tesla zur Bürger Energie Wende?!?

Verhilft Tesla zur Bürger Energie Wende?!?

Das Thema Energie ist fester Bestandteil unseres modernen Lebens. Einerseits kann man dankbar sein, dass durch wirklich einfache Handhabung, z.B. den Lichtschalter drücken, die Heizung am Thermostat aufdrehen, sich unsere Wohnbedürfnisse in kürzester Zeit anpassen lassen. Nicht zu vergessen, heute schon per „Smartphone App“ im Urlaub noch schnell übers Internet schauen ob auch alle Lichter im Haus aus sind, schöne neue Technikwelt!?!

Andererseits hat uns die vernetzte zentrale Energieversorgung in große Abhängigkeiten gebracht. Abhängigkeit von Energiekonzernen, Abhängigkeit vom Netzbetreiber und nicht zuletzt die staatliche Abhängigkeit. Ich erinnere mich noch daran, dass es früher Steuererhöhungen gab, die sind sehr unpopulär gewesen. Ich habe das Gefühl, dass das Staatssäckle heutzutage stark über die Energiekosten gefüllt wird. Die Quellen hierfür sind schließlich vielfältig, Strom,Gas,Heizöl und letztendlich der Kraftstoff an der Tankstelle. Steuerlicher Anteil am Benzin: ca. 87cent pro Liter. Beim Strompreis ist es ähnlich ¾ des Preises entstehen aus EEG-Umlage, Stromsteuer, Arbeitspreis Netznutzungsentgelte, Offshore Haftungsumlage,Abschaltbare Lastenumlage,Konzessionsabgabe etc…

Doch gibt es Lösungen um sich in Richtung Energieautarkie zu bewegen? Diejenigen, die sich sogenannte erneuerbare Energien(ich halte alleine die Begrifflichkeit für falsch, Energie lässt sich niemals erneuern sondern immer nur umwandeln 😉 ans Haus gebaut haben werden es schon bemerkt haben: Auch hier funktioniert es noch lange nicht autark.Einerseits möchte man über das Netz die Förderung kassieren anderseits, wenn die Förderung mal vorbei ist, reicht es nicht aus um sich komplett selber zu versorgen. Sonne und Wind sich nicht immer dann zur Stelle, wenn der Mensch gerade den Lichtschalter einschaltet, oder die Heizung aufdreht.

Folglich braucht es Energiespeicher! Akkus mit intelligenter Regelelektronik, die die Energie sammeln wenn Sie entsteht und wieder hergeben wenn Sie gebraucht wird. Aktuell werden Lösungen von verschiedenen Vertrieben und auch von Energieversorgungsunternehmen angeboten. Oft sehr pfiffige Komplettlösungen die eine bis zu 70 % Eigenversorgung versprechen. Doch hier ist Vorsicht geboten. Diese Lösungen scheinen noch sehr teuer. Akkupower kostet hierzulande noch sehr viel Geld. Und falls jemand die finanziellen Mittel gerade nicht hat wird er dann wohl finanzieren oder mieten wollen, und schwuppdiwupp: noch eine Abhängigkeit.

Hier könnte sich eine Lösung anbahnen: Der kalifornische Elektroauto-Produzent Tesla steigt in den Markt für Großbatterien ein: Das System „Powerwall“ soll eingesetzt werden, um Solarstrom zu speichern. Natürlich geht auch Windenergie. Mehrere Powerwall lassen sich einfach zusammenschalten, je nach Strombedarf. Die Überraschung ist einfach der Preis: 3.500 $ für ein 10kWh Modul. Und darauf gibt es 10 Jahre Garantie! Ab Sommer 2015 sollen erste Module ausgeliefert werden, auf der www.teslamotors.com/powerwall können Interessierte schon vorbestellen. Dort gibt es auch weitere Informationen.Energiespeicher zum Preis der sich rechnet. Hier könnte sich eine wirkliche Bürger Energie Wende anbahnen. Frei nach dem Motto: Lieber Netzbetreiber, baue bitte Deine Zähler bei mir ab!!! Ich brauche Sie nicht mehr!